Startseite

Dienstag, 8. November 2016

Altdrachenstein Der Schatz der Elfen Günter-Christian Möller

Zum Buch:
Die beiden jungen Magier Florian und Torben und die Elfin Fanina machen ein Schülerpraktikum an der Universität der Enklave Cerninia. Zum Schutz mit dabei ist das Drachenmädchen Utalon in einer anderen Gestalt. Bei ihrer Ankunft in Cerninia müssen die Vier feststellen, dass sie in großer Gefahr schweben.

Meine Meinung:
Dies ist bereits das dritte Buch der Reihe Altdrachenstein. Da ich die beiden Vorgänger schon kannte, war der Einstieg in die Welt der magischen Geschöpfe für mich kein Problem. Ich war sofort mittendrin in der Geschichte, die vom Autor sehr bildhaft und flüssig erzählt wird. Obwohl mir auch die beiden ersten Bücher schon sehr gut gefallen hatten, finde ich den Schreibstil in diesem Buch noch besser. Ich konnte mir die Handlungen hier noch bildhafter vorstellen und fühlte mich regelrecht in die Fantasywelt dieser Geschichte hineinversetzt.

Die spannende Handlung hatte mich schon am Anfang des Buches gefesselt, dies blieb auch so bis zum Ende. Man litt und zitterte bis zum Schluss mit den Protagonisten mit, die so manches gefährliche Abenteuer bestehen mussten. Die vier Freunde brauchten oft sehr viel Mut und Zusammenhalt um ihre Feinde zu besiegen.

Nicht nur die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, auch das Cover ist sehr ansprechend gestaltet. Für mich ist dies das beste Buch der Reihe Altdrachenstein und ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung der spannenden Abenteuer.

       Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Die Stille der Lärchen Ein Fall für Commissario Grauner Lenz Koppelstädter Ein Krimi aus Südtirol


Zum Buch:
In einem 200-Seelen-Dorf wird ein Mädchen im Wald ermordet aufgefunden. Schnell ist der Täter gefasst, aber war er es wirklich?

Meine Meinung:

Das Cover des Buches hat mir auf Anhieb gefallen, eine herrliche Gegend in den Bergen, idyllisch auch der Bergsee. Aber so idyllisch geht es in der kleinen Gemeinde nun doch nicht zu. Der ermittelnde Kommissar Grauner stößt nicht immer nur auf hilfsbereite Menschen, die Dorfgemeinschaft in der kleinen Gemeinde in Südtirol ist sehr verschwiegen. Irgendetwas ist dort vor sehr langer Zeit geschehen, was aber bis zur heutigen Zeit ein Geheimnis ist.

Der leitende Commissario Grauner ist nicht nur ermittelnder Beamter, in seiner Freizeit ist er auch noch Bauer. Über ihn hätte ich gerne noch Genaueres erfahren, vielleicht liegt es daran, dass ich das erste Buch nicht gelesen habe. Die Umgebung, in der der Fall spielt, ist dagegen sehr ausführlich beschrieben, hier konnte ich mir die Handlung sehr bildhaft vorstellen. Eine herrliche Gegend, mit zum Teil etwas seltsamen Bewohnern.

Der Autor hat hier einen guten und fesselnden Regionalkrimi geschaffen, der sehr flüssig geschrieben ist. Langsam wird das Geheimnis der Vergangenheit aufgeklärt, sodass die Suche nach dem Täter bis zum Ende spannend bleibt.

       Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.


Samstag, 22. Oktober 2016

Secret Fire Die Entflammten C.J. Daugherty Jugendbuch

Zum Buch:
Die 17-jährige Taylor ist eigentlich ein unscheinbares Mädchen, sie weiß noch nicht, welche ungewöhnlichen Fähigkeiten sie besitzt. Auch der 17-jährige Sacha hat eine Besonderheit, er kann im Moment noch nicht sterben, egal welche waghalsigen Manöver er startet. Das wird sich aber an seinem 18. Geburtstag ändern und nur Taylor scheint ihn retten zu können.

Meine Meinung:
Die Geschichte um Taylor und Sacha ist spannend und hat mich an manchen Stellen geradezu gefesselt. Egal ob im Kampf gegen die Todbringer oder Sachas waghalsige Abenteuer, man bangt ständig um ihr Leben. Die beiden Hauptcharaktere Sacha und Taylor haben mir gut gefallen, doch einige andere Personen, so zum Beispiel Sachas Mutter waren mir überhaupt nicht sympathisch. Sie scheint ihr Kind schon aufgegeben zu haben, ohne nach einer Lösung, des auf Sacha liegenden Fluches, zu suchen.

Das Buch liest sich leicht und flüssig, nur an manchen Stellen konnte ich verschiedene Handlungen nicht ganz nachvollziehen. Aber ich möchte nicht zu viel verraten. Mit seiner spannenden Handlung, die mich für die Zeit des Lesens in eine Fantasywelt entführte, und einer Portion Romantik hat mich das Buch doch sehr gut unterhalten. Leider sind zum Ende noch ein paar Fragen offen, aber dies ist der erste Teil eines Zweiteilers, also heißt es erst einmal abwarten, bis der zweite Teil erscheint. 

       Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.