Startseite

Mittwoch, 28. September 2016

Schwur der Vergangenheit - Eva van de Maan ebook




Zum Buch: 
Die Journalistin Melanie träumt jede Nacht von ihrem geliebten Ritter. Sie ist völlig überrascht, als er ihr in New York tatsächlich begegnet. Beide fühlen sich einander hingezogen, doch der Mann aus ihren Träumen scheint ein Geheimnis zu hüten. Melanie möchte unbedingt das Rätsel ihres Traumes lösen.


Meine Meinung:
Das Buch ist wirklich sehr fesselnd, ich konnte es kaum weglegen. Ich konnte mich direkt von Anfang an in die Lage der Protagonisten hineinversetzen. Sie schienen mir gleich sympathisch und ich wollte gleich von Anfang an das Rätsel mit Melanie lösen und herausfinden, welche gemeinsame Vergangenheit sie und der Mann ihrer Träume teilen. Ich habe bereits schon ein Buch von der Autorin gelesen und auch dort war ich begeistert. Auch dieses Buch hat mich wieder voll überzeugt. Ich werde definitiv noch weitere Bücher von ihr lesen.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

Travis Delaney Was geschah um 16:08? Kevin Brooks Jugendbuch


Zum Buch:
Ein sehr spannendes Buch, das mich schon gleich zu Beginn gefesselt hat. Ein 13-jähriger Junge befindet sich auf der Beerdigung seiner Eltern, die bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. Travis Eltern waren Privatdetektive und Travis glaubt nicht ganz an einen Unfall. Er versucht herauszufinden, was wirklich geschah und gerät dadurch selber in große Gefahr.

Meine Meinung:
Mir war Travis sofort sehr sympathisch und ich habe richtig mit ihm mitgefühlt. Seine Eltern zu verlieren ist schon richtig schlimm, aber dann noch nicht zu wissen, ob es wirklich ein Unfall war, da kann man ihn und sein Handeln schon verstehen. Mit Spannung verfolgt man Travis Tun, der Hilfe von der ehemaligen Sekretärin seiner Eltern erhält. Auch sein Großvater, der früher ebenfalls als Detektiv gearbeitet hat, unterstützt ihn, verbietet ihm aber seine Alleingänge. Leider hält sich Travis nicht immer an den Rat der Erwachsenen.


Die Geschichte liest sich leicht und flüssig und man kann den Jugendlichen schon für seinen Mut bewundern. Eine sehr fesselnde Handlung mit sympathischen, weniger sympathischen und undurchsichtigen Protagonisten, die mich richtig in den Bann gezogen hat. Ich kann das Jugendbuch nur bestens weiterempfehlen, mir hat es richtig gut gefallen.

      Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.


Samstag, 10. September 2016

Ein Zimmer über dem Meer Ein Cornwall-Roman Dana Paul

Zum Buch:
Kim und ihr Verlobter Jake sind ein glückliches Paar, bis das große Unglück geschieht. Jake kommt bei einem Flugzeugabsturz ums Leben, dadurch verliert Kim ihren Lebenswillen. Sie reist zur Unglücksstelle nach Cornwall und will sich die Klippen herunterstürzen. Eine ältere Frau, die dort an den Klippen wohnt, hindert Kim in letzter Sekunde daran zu springen und lädt sie für ein paar Tage in ihr Haus ein.

Meine Meinung:
Die Autorin hat hier eine zu Herzen gehende Geschichte in einer wunderbaren Umgebung geschaffen. Die Protagonisten waren mir sofort sehr sympathisch, man konnte sich gut in sie hineinversetzen und fühlte gleich mit ihnen mit. Auch die schwere Krankheit der alten Dame ging zu Herzen. Die Besonderheit des Buches, ist das Tagebuch der stummen Leandra aus der Vergangenheit. Janet, die Kim in ihr Haus eingeladen hatte, gibt das alte Tagebuch Kim, mit der Bitte es ihr noch einmal vorzulesen. Immer wieder bekommt der Leser zwischen der Gegenwart auch Passagen aus dem alten Buch zu lesen. Auch diese Geschichte der stummen Leandra geht ans Herz. Man leidet nicht nur mit Kim und Janet mit, sondern folgt auch ganz bewegt dem damaligen Leben und Leiden der jungen Leandra. Janet hofft, dass das alte Tagebuch Kim wieder einen Sinn für ihr eigenes Leben gibt.

Dieses Buch hat mich sehr bewegt und beeindruckt, ich kann es nur bestens weiterempfehlen. 

        Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

Freitag, 9. September 2016

Jaspers letzter Flirt Ulrike Busch Krimi

Zum Buch:
Obwohl der Surflehrer Jasper verheiratet ist, hindert es ihn nicht daran ständig irgendwelche Freundinnen zu haben. Seine derzeitige Affäre ist die verheiratete Bele, die sich wegen Jasper von ihrem Mann trennen möchte. Dann kommt es zum ersten Mordanschlag auf Jasper. Kommissar Kuno und sein Assistent Arne ermitteln in dem Fall.



Meine Meinung: 
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen und auch die einzelnen Charaktere kommen sehr lebendig und authentisch rüber. Nicht alle sind sympathisch, aber in einem Krimi muss es immer viele Schurken geben, dann macht das Rätseln nach dem Täter umso mehr Freude. In diesem Buch gab es sehr viele Verdächtige, zahlreiche Wendungen, die mich immer wieder auf die falsche Fährte lockten und ein Opfer, das Polizeischutz wohl für überflüssig hält.

Auch die beiden ermittelnden Polizisten haben mir als Team sehr gut gefallen. Es machte Spaß, sie bei ihren Ermittlungen auf der Insel Amrum zu begleiten. Das Inselfeeling brachte die Autorin durch ihren doch sehr bildhaften Schreibstil wirklich gut rüber. Ich fühlte mich von dem Buch sehr gut unterhalten und fieberte und rätselte auf der Suche nach dem Täter bis zum Ende mit. Ein toller Regionalkrimi, den ich bestens weiterempfehlen kann.

                 Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

 

Freitag, 2. September 2016

Lotte Minck - Die Jutta saugt nicht mehr - Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs eBook






Die Jutta saugt nicht mehrZum eBook:
Loretta und ihre Freunde haben wieder einen neuen Fall. Frau Berger kommt in ihr neues Detektivbüro, weil ihre Nachbarin Jutta nicht mehr saugt. Sie scheint ihren Mann verlassen zu haben, aber Frau Berger als beste Freundin von Jutta Dengelmann ist davon nicht ganz überzeugt. Also wird Loretta als Putzfrau bei Herrn Dengelmann eingeschleust.

Meine Meinung:
Ich habe schon mehrere Bücher von Loretta Luchs und ihren Freunden gelesen und auch dieses Buch hat mich wieder mal begeistert. Nicht nur Lorettas Humor ist unschlagbar, auch ihre Freunde sind total sympathisch, jeder ist auf seine Art einzigartig.

Zur Putzfrau ist Loretta nicht gerade geboren, also musste sie erst einmal bei Doris in die Lehre gehen und Putzen nach Farben üben. Mit ihrem Farbkonzep konnte sie Herrn Dengelmann dann restlos überzeugen. Selbst bei solch, eigentlich sachlichen Beschreibungen der einzelnen Lappen, konnte ich mir das Lachen nicht verkneifen. Der Schreibstil der Autorin ist einfach sehr humorvoll und durch ihre wunderbaren Beschreibungen hat man gleich das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein.

Auch dieses Buch der Autorin hat mir wieder sehr gut gefallen. Man konnte bei der Suche nach dem Täter herrlich miträtseln und mitfiebern, aber auch die Lachmuskeln kamen oft zum Einsatz. Ein tolles, humorvolles Buch mit sehr liebenswerten Protagonisten, das ich nur bestens weiterempfehlen kann.

                        Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

 

Freitag, 12. August 2016

Klausmüller - Ein Esel als Gespenst Pebby Art Kinderbuch eBook

Klausmüller - Ein Esel als Gespenst
Zum eBook:
 
Dies ist bereits das dritte Abenteuer des sprechenden Stoffesels Klausmüller und seinen Freunden. Obwohl ich die beiden Vorgänger nicht gelesen habe war ich sofort mittendrin in der Geschichte. Sie liest sich leicht und flüssig und auch die einzelnen Kapitel sind nicht allzu lang. Von Anfang an ist die Geschichte spannend, aber auch witzig und amüsant geschrieben.

Wunderbare Charaktere runden die Geschichte ab. Egal ob Mensch, Hund oder sprechendes Stofftier, hier ist für jeden ein Lieblingscharakter vorhanden. Ich hatte sofort den sprechenden Stoffesel Klausmüller und seinen kleinen Emil ins Herz geschlossen. Allein die Vorstellung wie Klausmüller sein kleines Stofftier im Rucksack selber tragen muss hatte schon Niedlichkeitsfaktor.

Aber auch die anderen Charaktere haben mir sofort gefallen. Vor allem Frau Greismann, die energische und aktive Dame, war mir sofort sehr sympathisch. Sie hat das Herz auf dem rechten Fleck und ist immer für andere da. Ohne zu zögern nimmt sie eine Flüchtlingsfamilie bei sich auf und hat immer einen Keks für den sprechenden Stoffesel Klausmüller bereit.

Im dritten Abenteuer von Klausmüller lernen die jungen Leser nicht nur was Freundschaft heißt, auch das aktuelle Thema Flüchtlinge wird angesprochen. Natürlich kommt bei der fesselnden Geschichte auch der Humor nicht zu kurz. Ein wunderbar unterhaltsames Buch, dass ich nur bestens empfehlen kann.

                  Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

 

Montag, 4. Juli 2016

Sarah und die schwarze Burg Veronika Aretz Jugendbuch

Zum Jugendbuch:
Sarah hat es nicht leicht. In der Schule wird sie gemobbt und auch Zuhause bei ihrer Familie wird sie für alles verantwortlich gemacht. Nur wenn sie in Mirathasia, der Welt im Internet ist, ist sie glücklich. 

Meine Meinung:
Ich kannte Band 1 der Geschichte um Sarah noch nicht, kam aber gleich gut mit Band 2 zurecht. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig und auch die Fantasywelt Mirathasia konnte man sich aufgrund der bildhaften Sprache der Autorin sehr gut vorstellen. Dort erlebt sie mit ihren Freunden spannende, aber auch sehr gefährliche Abenteuer. In Mirathasia sieht man, wie wichtig das Thema Freundschaft und Zusammenhalt ist.

Der krasse Gegensatz ist Sarahs Leben bei ihrer Familie und ihre Schwierigkeiten in der Schule. Hier wird nicht nur Sarah gemobbt, auch ihre beste Freundin Cindy muss erfahren, was Mobbing heißt. Hilfe bekommt Sarah von ihrer Lehrerin, die sie eigentlich gar nicht leiden kann und ihrem Lehrer. Bei ihm darf sie ins Internet und hat so Zugang zur Welt Mirathasia.

Sarah war mir gleich von Anfang an sympathisch und ich fühlte richtig mit ihr mit. Ihre Abenteuer in Mirathasia mitzuerleben war sehr unterhaltsam und spannend. Im Alltag tat sie mir am Anfang richtig leid, hier hat sich zum Glück aber vieles verbessert, das hat mich für Sarah richtig gefreut.

Ein sehr interessantes und faszinierendes Buch in dem viele aktuelle Themen angesprochen werden, ich fühlte mich richtig gut unterhalten. 

         Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.